Am späten Nachmittag des warmen Junitages machten sich zunächst knapp 30 Wanderfreunde auf unterschiedlichen Pfaden von Burgstädt nach Herrenhaide auf den Weg und kamen mehr oder weniger erschöpft nach 17 Uhr in der schönen Naturschutzstation der NABU an. Vordem waren Wolfram, Beate & Jürgen mit Vorbereitungenarbeiten zugange. Organisator Karl-Heinz brachte feste unf flüssige Nahrung.

  

                                              Eintreffen                                                                        Vorbereiten

  

                                                                              Platznehmen und Entspannung

   

    Alsbald folgte ein interessanter Vortrag über Schädlinge / Gifte in der Landwirtschaft; einige Fragen wurden     aussagekräftig   
    beantwortet.

 

      Dabei zog ein würziger Duft über das Gelände - Beate als Grillmeisterin und zudem als "Kartoffelsalatkönigin"

 

                                                                           Erwartungsfreude

      

                                      die "Grillmeister" Wolfram (Würstchen)  und Jürgen (Fleeeeeeeeeeeesch) ... hier unsichtbar

 

               sorgten für altbekannte "Anstehschlangen" ...                                               nach dem Genuß

   

                                                                            es wurde gar lustig geschwätzt                 

     

                         es mundete "anscheinend"  und manch (teilweise auch "dienstliches") Gespräch wurde geführt

 

Summa Summarum:

holprig organisiert - z.B. gab es einige Missverständnisse, Abstimmungs-  und Meldungsprobleme ... hier sollte man künfig strenger die Festlegungen des WV beachten. Bei diesem Wetter gab es "Bierprobleme"; es waren ergo mehr Leutchen (40) da als geplant.

Das tat jedoch der guten, gelösten Stimmung keinen Abbruch und letztendlich war es ein gelungener Nachmittag/Frühabend.

 

Der Dank (der meisten Anwesenden) galt vor allem Beate für den exzellenten Kartoffelsalat, den beiden "Grillis" Wolfram und Jürgen, sowie Karl-Heinz für die Beschaffung der leiblichen Genüsse.
Und natürlich auch an "unsere" Frau Römer als Chefin der NABU-Station. Wir sehen uns zum "Herbstputz" wieder.

 

Bilder, Text, Einbindung Homepage
Jürgen Lindner